Bienengruppe


08.11.2016

Imker Funk überprüft unsere beiden Bienenstöcke

Unsere neue Staffel macht zusammen mit Imker Funk unsere Bienen winterfest. Es hat geschneit nach und nachts hat es Minusgrade. Man muss aufpassen, dass die Bienen im Stock ca. 30 ° C warm haben. Wichtig ist dabei, dass die Bienen genug Futter (Zuckerwasser) haben.


18.05.2016 Die Bienengrupe in der Staffel 2014-2016


Finn Ole, Dimitri und Markus vor unserem Container direkt an der Schule mit all unseren Sachen drin.


Varroa-Befall und Behandlung

Unsere beiden Bienen Völker sind stark von der Varroa-Milbe befallen. Die Varroa-Milbe wurde im Rahmen der Globalisierung aus Asien bei uns eingeschleppt. Die asiatischen Bienen-völker werden mit der Milbe fertig und kooexisiteren. Unsere europäischen Honigbienenarten können sich gegen diese Milbenart nicht wehren, haben keine Schutzmechanismen. Ohne Be- handlung gehen unsere Völker nach ein oder zwei Jahren ein. Es gibt ver- schiedene Möglichkeiten, die Varroa- Milbe zu bekämpfen. Wir verwenden dazu 60%-Ameisensäure aus der Apotheke oder vom Bienenfachhandel. Die folgenden Bilder zeigen die Milbe, den Milbenbefall unserer beiden Völker und den Behandlungserfolg mit der Zeit. Aktuell fallen noch ca. zwei  (Volk K1) tote Milben oder weniger (Volk K2) an.
Bild oben:  Milbe im Mikroskop (ca. 1 mm)         Die Milbe befällt vorzugsweise die Brut. Bild darunter: mit 5 Milben befallene Larve         Die Behandlung muss ca. dreimal im Jahr
                                                                                     wiederholt werden. Während der Honig-
                                                                                     sammelzeit drüfen natürlich keine
                                                                                     Chemikalien im Bienenstock sein, auch
                                                                                     wenn Ameisensäure völlig unbedenklich
                                                                                     ist, so wären doch Spuren davon im
Unten ist der Behandlungserfolg gezeigt             Honig der Qualität abträglich.


18.05.2016 Besuch bei Imker Funk in Preetz

Wir sehen ein frisch eingefangenes Schwarmvolk.

Herr Funk zeigt seine Imkerei und im Folgenden speziell einen seiner Standorte, die Markierung einer Konigin, die "Vernichtung" von Drohnenlarven und die Brutkästen für die neuen Königinnen für den Hochzeitsflug.


Einer der Standorte von Imker Funk in der Nähe der alten Wassermühle Kühren

Bild links ein Standort mit 10 Völkern, Bild rechts ein Volk "im Schaukasten" mit einer (weiß) markierten Königin


Markierung einer Konigin


Vernichtung" von Drohnenlarven


Brutkästen für die neuen Königinnen für den Hochzeitsflug